Verzichte auf Unkrautvernichtungsmittel

Verzichte auf Unkrautvernichtungsmittel

In den Medien und in Blogs wird immer wieder über die Nutzung von Herbiziden in der Landwirtschaft berichtet. Längst haben aber die übelsten Mittel ihren Siegeszug nicht nur auf Feldern, sondern sogar in der Kleingartenkolonie angetreten. Vor allem das Breitbandherbizid Roundup von Monsanto wird von vielen Gärtnern gepriesen, oder aber unwissentlich gekauft im guten Glauben, als etwas Harmloses zu verwenden.

Viele dieser Mittel vergiften langfristig nicht nur Bienen, die wahllose Vernichtung aller “Unkräuter” nimmt ihnen auch eine wichtige Nahrungsquelle. Besonders heimtückisch sind neuartige Samen, die bereits mit dem Unkrautvernichter ummantelt sind, schon beim Aufkeimen nehmen Pflanzen auf diese Weise giftige Chemikalien auf.

Sie finden sich dann in der gesamten Pflanze, in Blättern, Blüten und auch im Nektar. Für den Kleingarten gibt es viele clevere Alternativen zu Breitbandherbiziden. Wenn du Pflanzen in der Gärtnerei oder einer Baumschule kaufst, solltest du auch hinterfragen, ob die Pflanzen schon mit solch aggressiven “Pflanzenschutzmitteln” behandelt wurden.

Quelle: https://www.smarticular.net/wege-wie-jeder-den-bienen-helfen-kann-petitionen-sind-nicht-genug/
Copyright © smarticular.net

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen